Angebote zu "Samstag" (17 Treffer)

Kategorien

Shops

Ludwig Güttler & Friedrich Kircheis - Duo Tromp...
21,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Er ist ein Meister der klassischen Trompete, Dirigent, der Gründer von drei Orchestern,Musikwissenschaftler und Vorstandsvorsitzender der Gesellschaft zur Förderung der FrauenkircheDresden, für deren Wiederaufbau er sich jahrelang intensiv einsetzte und voller Leidenschaft in allerWelt warb: Ludwig Güttler.Am Samstag, den 14. November 2020 gibt der Großmeister aus Sachsen ein Konzert in der ev.Stadtkirche zu Offenburg. Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr.Zusammen mit seinen kongenialen Partnern Friedrich Kircheis an der Orgel und Volker Stegmann,Trompete, spielt Güttler Werke des Barocks von J.S. Bach, D. Buxtehude, H. Purcell, J.B. Loeillet, P.Vejvanovski und J.G. Walther (Änderungen vorbehalten).Trompete und Orgel - das ist immer wieder aufs Neue eine Klangkombination von besonderem Reiz.Der strahlende Klang des Blechblasinstrumentes verschmilzt ganz wunderbar mit den Tönen der sowandelbaren Königin der Instrumente.Der Name Ludwig Güttler ist ein Begriff für meisterhafte Trompeten- und Hornkonzerte. Kein Wunderalso, dass der sächsische Großmeister stets vor ausverkauften Kirchen und Konzertsälen musiziert.Als Solist auf Trompete und Corno da caccia zählt der Maestro zu den erfolgreichsten Virtuosen derGegenwart.Volker Stegmann, in Zwickau geboren, studierte nach seiner Ausbildung zum Gitarrenbauer inMarkneukirchen an der Musikhochschule Felix Mendelssohn Bartholdy in Leipzig. Sein erstesEngagement als Solotrompeter erhielt er 1989 an der Robert-Schumann-Philharmonie Chemnitz, 1994wechselte er als stellv. Solotrompeter zur Sächsischen Staatskapelle Dresden.Neben seiner Tätigkeit im Orchester wirkt Volker Stegmann kammermusikalisch in den Ensembles»Virtuosi Saxoniae«, dem »Blechbläserensemble Ludwig Güttler« und im »Dresdner TrompetenConsort« mit. Darüber hinaus sind CD-, Rundfunk- und Fernsehproduktionen Bestandteil seinerTätigkeit, wie auch Konzertreisen, die ihn in weite Teile Europas, Nord- und Südamerikas sowie nachAsien führen.Friedrich Kircheis war bis 2005 Kantor und Organist an der Diakonissenhaus-kirche in Dresden undtritt als Organist und Cembalist verschiedener Kammermusikvereinigungen auf, u. a. von 1975 bis1982 als Mitglied der Dresdner Kammersolisten.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Ludwig Güttler & Friedrich Kircheis - Duo Tromp...
21,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Er ist ein Meister der klassischen Trompete, Dirigent, der Gründer von drei Orchestern,Musikwissenschaftler und Vorstandsvorsitzender der Gesellschaft zur Förderung der FrauenkircheDresden, für deren Wiederaufbau er sich jahrelang intensiv einsetzte und voller Leidenschaft in allerWelt warb: Ludwig Güttler.Am Samstag, den 14. November 2020 gibt der Großmeister aus Sachsen ein Konzert in der ev.Stadtkirche zu Offenburg. Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr.Zusammen mit seinen kongenialen Partnern Friedrich Kircheis an der Orgel und Volker Stegmann,Trompete, spielt Güttler Werke des Barocks von J.S. Bach, D. Buxtehude, H. Purcell, J.B. Loeillet, P.Vejvanovski und J.G. Walther (Änderungen vorbehalten).Trompete und Orgel - das ist immer wieder aufs Neue eine Klangkombination von besonderem Reiz.Der strahlende Klang des Blechblasinstrumentes verschmilzt ganz wunderbar mit den Tönen der sowandelbaren Königin der Instrumente.Der Name Ludwig Güttler ist ein Begriff für meisterhafte Trompeten- und Hornkonzerte. Kein Wunderalso, dass der sächsische Großmeister stets vor ausverkauften Kirchen und Konzertsälen musiziert.Als Solist auf Trompete und Corno da caccia zählt der Maestro zu den erfolgreichsten Virtuosen derGegenwart.Volker Stegmann, in Zwickau geboren, studierte nach seiner Ausbildung zum Gitarrenbauer inMarkneukirchen an der Musikhochschule Felix Mendelssohn Bartholdy in Leipzig. Sein erstesEngagement als Solotrompeter erhielt er 1989 an der Robert-Schumann-Philharmonie Chemnitz, 1994wechselte er als stellv. Solotrompeter zur Sächsischen Staatskapelle Dresden.Neben seiner Tätigkeit im Orchester wirkt Volker Stegmann kammermusikalisch in den Ensembles»Virtuosi Saxoniae«, dem »Blechbläserensemble Ludwig Güttler« und im »Dresdner TrompetenConsort« mit. Darüber hinaus sind CD-, Rundfunk- und Fernsehproduktionen Bestandteil seinerTätigkeit, wie auch Konzertreisen, die ihn in weite Teile Europas, Nord- und Südamerikas sowie nachAsien führen.Friedrich Kircheis war bis 2005 Kantor und Organist an der Diakonissenhaus-kirche in Dresden undtritt als Organist und Cembalist verschiedener Kammermusikvereinigungen auf, u. a. von 1975 bis1982 als Mitglied der Dresdner Kammersolisten.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Ludwig Güttler & Friedrich Kircheis - Duo Tromp...
21,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Er ist ein Meister der klassischen Trompete, Dirigent, der Gründer von drei Orchestern,Musikwissenschaftler und Vorstandsvorsitzender der Gesellschaft zur Förderung der FrauenkircheDresden, für deren Wiederaufbau er sich jahrelang intensiv einsetzte und voller Leidenschaft in allerWelt warb: Ludwig Güttler.Am Samstag, den 14. November 2020 gibt der Großmeister aus Sachsen ein Konzert in der ev.Stadtkirche zu Offenburg. Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr.Zusammen mit seinen kongenialen Partnern Friedrich Kircheis an der Orgel und Volker Stegmann,Trompete, spielt Güttler Werke des Barocks von J.S. Bach, D. Buxtehude, H. Purcell, J.B. Loeillet, P.Vejvanovski und J.G. Walther (Änderungen vorbehalten).Trompete und Orgel - das ist immer wieder aufs Neue eine Klangkombination von besonderem Reiz.Der strahlende Klang des Blechblasinstrumentes verschmilzt ganz wunderbar mit den Tönen der sowandelbaren Königin der Instrumente.Der Name Ludwig Güttler ist ein Begriff für meisterhafte Trompeten- und Hornkonzerte. Kein Wunderalso, dass der sächsische Großmeister stets vor ausverkauften Kirchen und Konzertsälen musiziert.Als Solist auf Trompete und Corno da caccia zählt der Maestro zu den erfolgreichsten Virtuosen derGegenwart.Volker Stegmann, in Zwickau geboren, studierte nach seiner Ausbildung zum Gitarrenbauer inMarkneukirchen an der Musikhochschule Felix Mendelssohn Bartholdy in Leipzig. Sein erstesEngagement als Solotrompeter erhielt er 1989 an der Robert-Schumann-Philharmonie Chemnitz, 1994wechselte er als stellv. Solotrompeter zur Sächsischen Staatskapelle Dresden.Neben seiner Tätigkeit im Orchester wirkt Volker Stegmann kammermusikalisch in den Ensembles»Virtuosi Saxoniae«, dem »Blechbläserensemble Ludwig Güttler« und im »Dresdner TrompetenConsort« mit. Darüber hinaus sind CD-, Rundfunk- und Fernsehproduktionen Bestandteil seinerTätigkeit, wie auch Konzertreisen, die ihn in weite Teile Europas, Nord- und Südamerikas sowie nachAsien führen.Friedrich Kircheis war bis 2005 Kantor und Organist an der Diakonissenhaus-kirche in Dresden undtritt als Organist und Cembalist verschiedener Kammermusikvereinigungen auf, u. a. von 1975 bis1982 als Mitglied der Dresdner Kammersolisten.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Ludwig Güttler & Friedrich Kircheis - Meisterko...
21,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Er ist ein Meister der klassischen Trompete, Dirigent, der Gründer von drei Orchestern,Musikwissenschaftler und Vorstandsvorsitzender der Gesellschaft zur Förderung der FrauenkircheDresden, für deren Wiederaufbau er sich jahrelang intensiv einsetzte und voller Leidenschaft in allerWelt warb: Ludwig Güttler.Am Samstag, den 14. November 2020 gibt der Großmeister aus Sachsen ein Konzert in der ev.Stadtkirche zu Offenburg. Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr.Zusammen mit seinen kongenialen Partnern Friedrich Kircheis an der Orgel und Volker Stegmann,Trompete, spielt Güttler Werke des Barocks von J.S. Bach, D. Buxtehude, H. Purcell, J.B. Loeillet, P.Vejvanovski und J.G. Walther (Änderungen vorbehalten).Trompete und Orgel - das ist immer wieder aufs Neue eine Klangkombination von besonderem Reiz.Der strahlende Klang des Blechblasinstrumentes verschmilzt ganz wunderbar mit den Tönen der sowandelbaren Königin der Instrumente.Der Name Ludwig Güttler ist ein Begriff für meisterhafte Trompeten- und Hornkonzerte. Kein Wunderalso, dass der sächsische Großmeister stets vor ausverkauften Kirchen und Konzertsälen musiziert.Als Solist auf Trompete und Corno da caccia zählt der Maestro zu den erfolgreichsten Virtuosen derGegenwart.Volker Stegmann, in Zwickau geboren, studierte nach seiner Ausbildung zum Gitarrenbauer inMarkneukirchen an der Musikhochschule Felix Mendelssohn Bartholdy in Leipzig. Sein erstesEngagement als Solotrompeter erhielt er 1989 an der Robert-Schumann-Philharmonie Chemnitz, 1994wechselte er als stellv. Solotrompeter zur Sächsischen Staatskapelle Dresden.Neben seiner Tätigkeit im Orchester wirkt Volker Stegmann kammermusikalisch in den Ensembles»Virtuosi Saxoniae«, dem »Blechbläserensemble Ludwig Güttler« und im »Dresdner TrompetenConsort« mit. Darüber hinaus sind CD-, Rundfunk- und Fernsehproduktionen Bestandteil seinerTätigkeit, wie auch Konzertreisen, die ihn in weite Teile Europas, Nord- und Südamerikas sowie nachAsien führen.Friedrich Kircheis war bis 2005 Kantor und Organist an der Diakonissenhaus-kirche in Dresden undtritt als Organist und Cembalist verschiedener Kammermusikvereinigungen auf, u. a. von 1975 bis1982 als Mitglied der Dresdner Kammersolisten.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Ludwig Güttler & Friedrich Kircheis - Duo Tromp...
21,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Er ist ein Meister der klassischen Trompete, Dirigent, der Gründer von drei Orchestern,Musikwissenschaftler und Vorstandsvorsitzender der Gesellschaft zur Förderung der FrauenkircheDresden, für deren Wiederaufbau er sich jahrelang intensiv einsetzte und voller Leidenschaft in allerWelt warb: Ludwig Güttler.Am Samstag, den 14. November 2020 gibt der Großmeister aus Sachsen ein Konzert in der ev.Stadtkirche zu Offenburg. Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr.Zusammen mit seinen kongenialen Partnern Friedrich Kircheis an der Orgel und Volker Stegmann,Trompete, spielt Güttler Werke des Barocks von J.S. Bach, D. Buxtehude, H. Purcell, J.B. Loeillet, P.Vejvanovski und J.G. Walther (Änderungen vorbehalten).Trompete und Orgel - das ist immer wieder aufs Neue eine Klangkombination von besonderem Reiz.Der strahlende Klang des Blechblasinstrumentes verschmilzt ganz wunderbar mit den Tönen der sowandelbaren Königin der Instrumente.Der Name Ludwig Güttler ist ein Begriff für meisterhafte Trompeten- und Hornkonzerte. Kein Wunderalso, dass der sächsische Großmeister stets vor ausverkauften Kirchen und Konzertsälen musiziert.Als Solist auf Trompete und Corno da caccia zählt der Maestro zu den erfolgreichsten Virtuosen derGegenwart.Volker Stegmann, in Zwickau geboren, studierte nach seiner Ausbildung zum Gitarrenbauer inMarkneukirchen an der Musikhochschule Felix Mendelssohn Bartholdy in Leipzig. Sein erstesEngagement als Solotrompeter erhielt er 1989 an der Robert-Schumann-Philharmonie Chemnitz, 1994wechselte er als stellv. Solotrompeter zur Sächsischen Staatskapelle Dresden.Neben seiner Tätigkeit im Orchester wirkt Volker Stegmann kammermusikalisch in den Ensembles»Virtuosi Saxoniae«, dem »Blechbläserensemble Ludwig Güttler« und im »Dresdner TrompetenConsort« mit. Darüber hinaus sind CD-, Rundfunk- und Fernsehproduktionen Bestandteil seinerTätigkeit, wie auch Konzertreisen, die ihn in weite Teile Europas, Nord- und Südamerikas sowie nachAsien führen.Friedrich Kircheis war bis 2005 Kantor und Organist an der Diakonissenhaus-kirche in Dresden undtritt als Organist und Cembalist verschiedener Kammermusikvereinigungen auf, u. a. von 1975 bis1982 als Mitglied der Dresdner Kammersolisten.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Ludwig Güttler & Friedrich Kircheis - Duo Tromp...
21,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Er ist ein Meister der klassischen Trompete, Dirigent, der Gründer von drei Orchestern,Musikwissenschaftler und Vorstandsvorsitzender der Gesellschaft zur Förderung der FrauenkircheDresden, für deren Wiederaufbau er sich jahrelang intensiv einsetzte und voller Leidenschaft in allerWelt warb: Ludwig Güttler.Am Samstag, den 14. November 2020 gibt der Großmeister aus Sachsen ein Konzert in der ev.Stadtkirche zu Offenburg. Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr.Zusammen mit seinen kongenialen Partnern Friedrich Kircheis an der Orgel und Volker Stegmann,Trompete, spielt Güttler Werke des Barocks von J.S. Bach, D. Buxtehude, H. Purcell, J.B. Loeillet, P.Vejvanovski und J.G. Walther (Änderungen vorbehalten).Trompete und Orgel - das ist immer wieder aufs Neue eine Klangkombination von besonderem Reiz.Der strahlende Klang des Blechblasinstrumentes verschmilzt ganz wunderbar mit den Tönen der sowandelbaren Königin der Instrumente.Der Name Ludwig Güttler ist ein Begriff für meisterhafte Trompeten- und Hornkonzerte. Kein Wunderalso, dass der sächsische Großmeister stets vor ausverkauften Kirchen und Konzertsälen musiziert.Als Solist auf Trompete und Corno da caccia zählt der Maestro zu den erfolgreichsten Virtuosen derGegenwart.Volker Stegmann, in Zwickau geboren, studierte nach seiner Ausbildung zum Gitarrenbauer inMarkneukirchen an der Musikhochschule Felix Mendelssohn Bartholdy in Leipzig. Sein erstesEngagement als Solotrompeter erhielt er 1989 an der Robert-Schumann-Philharmonie Chemnitz, 1994wechselte er als stellv. Solotrompeter zur Sächsischen Staatskapelle Dresden.Neben seiner Tätigkeit im Orchester wirkt Volker Stegmann kammermusikalisch in den Ensembles»Virtuosi Saxoniae«, dem »Blechbläserensemble Ludwig Güttler« und im »Dresdner TrompetenConsort« mit. Darüber hinaus sind CD-, Rundfunk- und Fernsehproduktionen Bestandteil seinerTätigkeit, wie auch Konzertreisen, die ihn in weite Teile Europas, Nord- und Südamerikas sowie nachAsien führen.Friedrich Kircheis war bis 2005 Kantor und Organist an der Diakonissenhaus-kirche in Dresden undtritt als Organist und Cembalist verschiedener Kammermusikvereinigungen auf, u. a. von 1975 bis1982 als Mitglied der Dresdner Kammersolisten.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Leipzig: Citytrip direkt in Leipziger Innenstad...
55,00 € *
ggf. zzgl. Versand

HotelDas 4* Arena Hotel Leipzig City begrüßt die Gäste in einer günstigen Lage der Leipziger Innenstadt nur einen kurzen Spaziergang vom Hauptbahnhof und Zoo/Gondwanaland entfernt.Alle Zimmer und Suiten sind mit einem Flachbild-TV, Verdunklungsvorhängen, Minibar und einem Badezimmer mit Wellness-Dusche oder Badewanne ausgestattet. Zu den weiteren Einrichtungen gehören unter anderem: Haartrockner, Radio, WLAN sowie Glasschreibtisch im modernen Design.Entspannende Momente verspricht das hauseigene Wellness-Bereich. Die Gäste können in einer Sauna die Seele baumeln lassen und relaxen. Mindestalter für den Genuss von Alkohol: 18 Jahre, mit gültigem Lichtbildausweis.Groupon Guide: LeipzigLeipzig, die größte Stadt Sachsens, ist nicht nur historisch ein wichtiges Zentrum und eine der am schnellsten wachsenden Großstädte Deutschlands. Ihren unverwechselbaren Flair verdankt sie dem Wechselspiel zwischen Geschichte und Zeitgeist. In der Stadt der berühmten Persönlichkeiten wie Bach, Schumann, Wagner, Luther, Goethe und Schiller gibt es immer viel zu entdecken. Das gent ganz leicht, denn alles ist ganz nahe beieinander: Musik und Kunst oder Kaffeehauskultur und Traditionsgaststätten, jahrhundertealte Passagen oder Handelshöfe für Shoppingliebhaber. Die Erholungs- und Freizeitmöglichkeiten sind sehr vielseitig in un um Leipzig. Ein buntes vielseitiges Nachtleben macht den Aufenthalt noch spannender. Überhaupt erwarten zahlreiche Restaurants, Bars, Cafés und Kneipen auf ihre Gäste - zum Verweilen oder zum Genießen der Leipziger Spezialitäten.Die Optionen  1 ÜN für 1 Person im Comfort-Doppelzimmer inkl. Welcome Drink und Sauna (Anreise: jeden Tag) für 55 € (58% sparen) 2 ÜN für 1 Person im Comfort-Doppelzimmer inkl. Welcome Drink und Sauna (Anreise: jeden Tag) für 109 € (58% sparen) 3 ÜN für 1 Person im Comfort-Doppelzimmer inkl. Welcome Drink und Sauna (Anreise: jeden Tag) für 159 € (59% sparen) 1 ÜN für 2 Personen im Comfort-Doppelzimmer inkl. Welcome Drink und Sauna (Anreise: Sonntag - Donnerstag) für 59 € (57% sparen) 2 ÜN für 2 Personen im Comfort-Doppelzimmer inkl. Welcome Drink und Sauna (Anreise: Sonntag - Donnerstag) für 119 € (55% sparen) 3 ÜN für 2 Personen im Comfort-Doppelzimmer inkl. Welcome Drink und Sauna (Anreise: Sonntag - Donnerstag) für 179 € (54% sparen) 1 ÜN für 2 Personen im Comfort-Doppelzimmer inkl. Welcome Drink und Sauna (Anreise: Freitag - Samstag) für 69 € (50% sparen) 2 ÜN für 2 Personen im Comfort-Doppelzimmer inkl. Welcome Drink und Sauna (Anreise: Freitag - Samstag) für 139 € (47% sparen) 3 ÜN für 2 Personen im Comfort-Doppelzimmer inkl. Welcome Drink und Sauna (Anreise: Freitag - Samstag) für 209 € (47% sparen)ÜN = Übernachtung/en

Anbieter: Groupon
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Wir sind RB Leipzig
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Von wegen Kunstprodukt ohne Herz, Tradition und Fankultur: Der RB Leipzig hat durch mitreißenden Fußball viele neue Fans gefunden. Und es werden täglich mehr.Lang hat man sich im Osten danach gesehnt, jetzt gibt es dort endlich wieder einen Bundesliga-Verein. Und was RB Leipzig ganz Fußballdeutschland in der Saison 2016/17 gezeigt hat, spricht eine eindeutige Sprache: Es muss mehr dahinterstecken als nur die Finanzspritze eines Geldgebers, denn bekanntlich schießt Geld allein keine Tore. Es ist zu einfach, den Klub als Sponsoren-gepushtes Kunstprodukt zu betrachten. Legt man den Tunnelblick ab, kann man eine moderne Vereinsführung, eine überzeugende Spielidee und ein innovatives Klubmodell erkennen, das die Bundesliga bereichert. Nicht ohne Grund wird die Anhängerschaft der Roten Bullen von Tag zu Tag größer.Guido Schäfer, ehemaliger Fußballprofi und heute Sportreporter, beobachtet den Verein seit 2009 mit kritischem Blick und findet es an der Zeit, die alten Klischees endlich einzumotten und diesem Fußballwunder aus Leipzig und seinen Fans den nötigen Respekt zu zollen.RB und die Eckdaten eines Fußball-Wunders: Ein Klub in der piefigen 4. Liga. Viele Bratwürste. Null Termik. Einen schwäbischen Windmacher und drei Aufstiege später: Champions League!Alles beginnt mit einem Testspiel in Piesteritz im Juli 2012. Die Bundesliga und die Lästereien der 11 Freunde und von Aki Watzke sind da noch weit weg. Ralf Rangnick besteigt ein Baugerüst. Eine Kanzel würde besser zur Mission passen. Der Problemlöser lässt sich eine Bratwurst reichen. Anpfiff und Ende der Herrlichkeit. Oben Rangnick, unten Bratwürste auf zwei Beinen. Wenn Vollgas-Fußball Gottes Wille ist, erfüllt der 80er-Jahre-Kick im Parterre den Tatbestand der Ketzerei.Rangnick entrostet den Klub, kauft ein. Plötzlich Bundesliga, Champions League, Spiel ohne Grenzen. Darauf ein Döslein Brause! Und ein Buch! 111 Gründe, RB zu lieben, sind 1000 Gründe zu wenig.EINIGE GRÜNDEWeil Ralph Hasenhüttlnach der Champions-League-Quali die Nacht von Samstag auf Mittwoch erfand. Weil RB-Maskottchen Bully von Jünter & Erwin gemobbt wird. Weil Ralf Rangnick keinen Landeplatz im Garten hat. Weil sich Naby Keita nix aus schnellen Autos macht. Weil Keita vier schnelle Autos fährt. Weil Oliver Burke den Ball weiter stoppt, als ihn Keita schießt. Weil Burke eine Porsche-Bestellung zerreißen musste. Weil keine Verflechtungen zwischen RB Leipzig und RB Salzburg existieren. Weil das die 33 für RBL kickenden Ex-Salzburger bestätigen können. Weil beim Club-Lied Hochkultur und Sport zusammenkommen - jedenfalls fast. Weil sich die RB-Fans nicht mehr an einer Laola versuchen, wenn es in der 88. Minute 1:1 steht. Weil Arsenal London 24 Millionen Euro für Emil Forsberg bietet. Weil Arsenal dafür maximal Frau Forsberg bekommt. Weil Dominik Kaiser 2012 eine 300.000-Euro-Champions-League-Prämie ausgehandelt hat.

Anbieter: buecher
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot
Wir sind RB Leipzig
10,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Von wegen Kunstprodukt ohne Herz, Tradition und Fankultur: Der RB Leipzig hat durch mitreißenden Fußball viele neue Fans gefunden. Und es werden täglich mehr.Lang hat man sich im Osten danach gesehnt, jetzt gibt es dort endlich wieder einen Bundesliga-Verein. Und was RB Leipzig ganz Fußballdeutschland in der Saison 2016/17 gezeigt hat, spricht eine eindeutige Sprache: Es muss mehr dahinterstecken als nur die Finanzspritze eines Geldgebers, denn bekanntlich schießt Geld allein keine Tore. Es ist zu einfach, den Klub als Sponsoren-gepushtes Kunstprodukt zu betrachten. Legt man den Tunnelblick ab, kann man eine moderne Vereinsführung, eine überzeugende Spielidee und ein innovatives Klubmodell erkennen, das die Bundesliga bereichert. Nicht ohne Grund wird die Anhängerschaft der Roten Bullen von Tag zu Tag größer.Guido Schäfer, ehemaliger Fußballprofi und heute Sportreporter, beobachtet den Verein seit 2009 mit kritischem Blick und findet es an der Zeit, die alten Klischees endlich einzumotten und diesem Fußballwunder aus Leipzig und seinen Fans den nötigen Respekt zu zollen.RB und die Eckdaten eines Fußball-Wunders: Ein Klub in der piefigen 4. Liga. Viele Bratwürste. Null Termik. Einen schwäbischen Windmacher und drei Aufstiege später: Champions League!Alles beginnt mit einem Testspiel in Piesteritz im Juli 2012. Die Bundesliga und die Lästereien der 11 Freunde und von Aki Watzke sind da noch weit weg. Ralf Rangnick besteigt ein Baugerüst. Eine Kanzel würde besser zur Mission passen. Der Problemlöser lässt sich eine Bratwurst reichen. Anpfiff und Ende der Herrlichkeit. Oben Rangnick, unten Bratwürste auf zwei Beinen. Wenn Vollgas-Fußball Gottes Wille ist, erfüllt der 80er-Jahre-Kick im Parterre den Tatbestand der Ketzerei.Rangnick entrostet den Klub, kauft ein. Plötzlich Bundesliga, Champions League, Spiel ohne Grenzen. Darauf ein Döslein Brause! Und ein Buch! 111 Gründe, RB zu lieben, sind 1000 Gründe zu wenig.EINIGE GRÜNDEWeil Ralph Hasenhüttlnach der Champions-League-Quali die Nacht von Samstag auf Mittwoch erfand. Weil RB-Maskottchen Bully von Jünter & Erwin gemobbt wird. Weil Ralf Rangnick keinen Landeplatz im Garten hat. Weil sich Naby Keita nix aus schnellen Autos macht. Weil Keita vier schnelle Autos fährt. Weil Oliver Burke den Ball weiter stoppt, als ihn Keita schießt. Weil Burke eine Porsche-Bestellung zerreißen musste. Weil keine Verflechtungen zwischen RB Leipzig und RB Salzburg existieren. Weil das die 33 für RBL kickenden Ex-Salzburger bestätigen können. Weil beim Club-Lied Hochkultur und Sport zusammenkommen - jedenfalls fast. Weil sich die RB-Fans nicht mehr an einer Laola versuchen, wenn es in der 88. Minute 1:1 steht. Weil Arsenal London 24 Millionen Euro für Emil Forsberg bietet. Weil Arsenal dafür maximal Frau Forsberg bekommt. Weil Dominik Kaiser 2012 eine 300.000-Euro-Champions-League-Prämie ausgehandelt hat.

Anbieter: buecher
Stand: 09.08.2020
Zum Angebot